Ökumene weltweit

Weltmission – Mission, Ökumene und kirchlicher Entwicklungsdienst

Mit vielen Menschen weltweit engagieren wir uns in unserem jeweiligen Missionsprojekt um in anderen, nicht so entwickelten Ländern

      ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen

      Armut zu bekämpfen

      die Gesundheitsversorgung auf-/auszubauen

      Bildung für alle zu ermöglichen und

      das Evangelium weiterzugeben

Unser jeweiliges Missionsprojekt finden Sie  hier.

Spendenprojekt der Kinderkirche

Die Kinder der Kinderkirche sammeln seit Jahren für die "Kinderhilfe Hyvong".

Sie setzen damit ein Zeichen der Solidariät mit Kindern in Vietnam, denen es nicht so gut geht, wie uns hier in Deutschland.

Hier finden Sie Informationen über die Kinderhilfe Hyvong Vietnam

Weltmarktstand beim Kiliansfest

Beim Kiliansfest ist stets ein Team des "Weltmarkt Bietigheim-Bissingen e.V." zu Gast. Die Frauen und Männer verkaufen Kaffee, Kakao, Tee, Schokolade, Trockenfrüchte, Kunsthandwerk u.a. aus dem Sortiment Weltladens. Diese Waren werden in Produktionsgemeinschaften in weniger entwickelten Ländern hergestellt.
Kleinbauern z.B. haben sich in Kooperativen zusammengeschlossen, die von Fairhandelshäusern wie der GEPA gefördert werden. Dadurch werden ein sicherer Absatzmarkt und stabile Preise gewährleistet, was wiederum die ärztliche Versorgung und die Ausbildung ihrer Kinder ermöglicht.  Die meisten Nahrungsmittel stammen aus ökologischem Anbau. Der sichert ihre eigene Ernährung durch nachhaltiges Wirtschaften und schont ihre Gesundheit, weil sie keine Pestizide mehr verwenden müssen. Eigene Versuchsplantagen und Saatgutbanken machen sie unabhängig von großen und mächtigen Agrarkonzernen.

Hier finden Sie nähere Informationen zum Weltmarkt Bietigheim-Bissingen

Weltgebetstag

Der Weltgebetstag ist eine internationale ökumenische Basisbewegung. Seine Wurzeln reichen in den USA und Kanada bis ins 19. Jahrhundert zurück. In Deutschland wurden die ersten Gottesdienste zum Weltgebetstag 1949 auf Initiative von Dr. Antonie Nopitsch, der Gründerin des Bayerischen Mütterdienstes der Evangelisch-Lutherischen Kirche, gefeiert.

„Informiert beten – betend handeln“ ist das Motto der Weltgebetstage. Jeweils am 1. Freitag im März feiern christliche Frauen den Weltgebetstag (der Frauen). Auch Männer sie sind herzlich eingeladen.Die Kollekte geht an das deutsche Weltgebetstagskomitee, das damit Frauenprojekte in aller Welt unterstützt. Es will Frauen in ihrer Würde und in ihren Fähigkeiten stärken – und nicht zuletzt in ihrem Glauben an den befreienden Gott.

Mehr Informationen zur weltweiten Bewegung finden Sie auf der Homepage des deutschen Weltgebetstags.