Gezeigte Talente - eine Auswahl von Aktionen zugunsten des Martin-Luther-Gemeindezentrums

Wintergrillen im Quellenweg

Den stolzen Betrag von 900 Euro konnten die Familien Rehberger, Luxenberger und Till nach ihrem Wintergrillen Mitte Dezember überreichen. Ganz herzlichen Dank an die Gastgeber/innen für ihr Engagement und an die Gäste für die großzügigen Spenden!

Stand der Frauenkreise auf dem Sternlesmarkt

Foto: Ute Epple

Ein voller Erfolg war der Stand der Frauenkreise der Evang. Kirchengemeinde Bissingen/Enz auf dem Sternlesmarkt in Bietigheim-Bissingen. Am 15.Dezember 2017 konnten mit dem Verkauf von selbstgegossenen Beton-Windlichtern, handgestrickten Socken, selbstgebacken Gutsle, Bascetta-Sterne u.v.m insgesamt 951 Euro für die Renovierung des Martin-Luther-Gemeindezentrums erlöst werden.

Verkaufsaktion gebrauchte Bücher

Schon 200 € sind im Rahmen einer Verkaufsaktion in der Bücheroase in Löchgau, die von der Bissingerin Birgit Kühfuß betrieben wird, zusammengekommen. Gebrauchte Bücher fanden guten Absatz, so dass Frau Kühfuß das Geld an die Kirchenpflegerin Marina Rumbolz übergeben konnte.

Aufgrund des benötigten Platzes für die Weihnachtszeit ist die Aktion nun für 2017 beendet. Für das Frühjahr 2018 ist ein weiterer Verkauf geplant.

Bissinger Erinnerungen mit Alfred Drossel

Im Rahmen der Talente-Aktion, die der Renovierung des Martin-Luther-Gemeindezentrums zu Gute kommt, ließ sich der Fotograf und Journalist Alfred Drossel zu einem Abend mit Bissinger Erinnerungen am 16. November 2017 gewinnen. Rund 70 – auch auswärtige - Gäste haben sich diesen interessanten und unterhaltsamen Abend im Saal des Gemeindezentrums nicht entgehen lassen. Authentisch und mit Anekdoten gespickt erzählte Drossel, der selber zum Bissinger Urgestein gehört, von Begegnungen mit Bissinger Persönlichkeiten und Originalen. Auch mit Bildern und kleinen Filmausschnitten wurde das Publikum angeregt, noch einmal zurückzudenken. Bei manchen Namen und Persönlichkeiten ging ein Flüstern durch die Reihen. Einige Gäste haben auch ihre Erinnerungen zum Besten gegeben. Selbst nach dem Vortrag blieben noch etliche auf einen Schwatz – hatten sich doch manche nach langer Zeit zum ersten Mal wiedergesehen. 

Zum Abschluss und Höhepunkt des Vortrags präsentierte Alfred Drossel Filmaufnahmen, die von einer Drohne aus aufgenommen worden sind. Sie zeigten die Martin-Luther-Kirche und die Kilianskirche aus der Vogelperspektive. Ein gelungener Abend, der bei den Besucherinnen und Besuchern noch nachklingt.

Die Besucherinnen und Besucher des Abends spendeten 400 Euro für die Renovierung des Martin-Luther-Gemeindezentrums.

Bissi(n)ge(r) Geschichten

Eingeweihte wussten schon länger, dass in Kantor Joachim Göller nicht nur viele musikalische Talente stecken, sondern auch ein ausgeprägter Humor mit dem Zeug zum Kabarettisten.

So war der Saal des Martin-Luther-Gemeindezentrums am Freitag, 27. Oktober 2017 schon um 18.30 Uhr mit erwartungsvollen Gästen gut gefüllt.

Joachim Göller zeigte dann in seinem Kabarettprogramm die verschiedensten Typen von "Gottes Bodenpersonal".
So spielte er sämtliche Mitglieder eines fiktiven Kirchengemeinderats, der sich mit der schwierigen Frage beschäftigte, ob ein Gottesdienst in schwäbischer Mundart eher anziehend oder für die Nordlichter in der Gemeinde eher abschreckend sei.

Einer der Höhepunkte des Abends war der Auftritt einer Pfarramtssekretärin, natürlich wieder dargestellt von Joachim Göller, die in rosa Kleidung und Stöckelschuhen schon rein äußerlich das Publikum begeisterte. Sie erwies sich als äußerst kommunikationsstark am Telefon, wimmelte vollendet Anfragen ab und redete erfolgreich einer anfragenden Mutter die Taufe ihres Kindes aus. Anschließend philosophierte sie über die Bürden ihrer schwierigen Tätigkeit in Pfarramt Nissebing.

Göller „modernisierte“ kurzerhand das klassische Krippenspiel zum Lifestyle-Event. Das Publikum – gestärkt durch Köstlichkeiten, die „Katharinas Frauentreff“ vorbereitet hatte – wurde bei der Neuvertonung von Kirchenliedern mit Schlagermelodien immer wieder zum Mitsingen animiert. Unterstützt wurde Göller bei den Gesangseinlagen von seiner Tochter Barbara am Klavier.

Nach dem fast zweistündigen Programm erhielten alle Akteure des Abends donnernden Applaus.

Der Abend brachte die stolze Summe von 1.377 Euro für die Renovierung ein.

Kürbisaktion am Martin-Luther-Gemeindefest

Beim Martin-Luther-Kirchfest Ende September 2017 gab es von Waltraud Göggelmann wunderschön gestalte-te Kürbisgestecke zu kaufen, die einen Erlös von 205 Euro erbrachten.