Das Missionsprojekt der Evang. Kirchengemeinde Bissingen /Enz 2017

Zukunftschancen dank Bildung

Jede Kirchengemeinde unserer Landeskirche gibt pro Gemeindeglied einen Beitrag von 0,75 Euro für ein sogenanntes Weltmissionsprojekt.

Dieses Jahr unterstützt unsere Kirchengemeinde ein Projekt im Sudan und Südsudan:

Im Bürgerkriegsgebiet Dafur im Sudan werden immer noch viele Menschen in Kämpfen getötet oder schwer verletzt. Auch der Südsudan kommt nicht zur Ruhe. Unzählige Menschen sind auf der Flucht.

In beiden Ländern hilft der EJW-Weltdienst über seine Partner von IAS (International Aid Service) inländischen Flüchtlingen, die nie nach Deutschland kommen könnten, und leistet einen wichtigen Beitrag zur Fluchtursachenbekämpfung.

Der einzige große Fluss ist der Nil. Gebiete so groß wie Deutschland, z. B. Dafur und die Nuba-Berge im Süden haben keinen ständigen Fluss. Sauberes Wasser und gute Bildung in Schulen ist das, was die vielen entwurzelten Kinder und Erwachsenen dringend brauchen.

Es werden Brunnen gebohrt, Wasser-Handpumpen installiert, Hygieneschulungen durchgeführt. Bio-Sandfilter-Systeme zur Trinkwasserreinigung sind zugleich preiswert und wirkungsvoll. Ein Filter gewährleistet den notwendigen Trinkwasserbedarf für eine ganze Großfamilie.

Zugleich werden Schulen gegründet und christliche Gemeinden unterstützt. Trotz zunehmendem Druck auf Christen geht die Hilfe weiter.

Wir unterstützen das Projekt als Zeichen der Solidarität mit den Menschen, die in diesem krisengeschüttelten Gebiet leben. Bitte helfen Sie mit!

 

Informationen finden Sie auch hier auf der Homepage des EJW-Weltdienstes